Liebe Gastfamilie,

ich möchte mich gerne vorstellen. Ich heiße Natalya Moroz und ich bin am 11. März 1997 im Dorf Kryagim geboren.

Im Jahre 2014 habe ich die Schule beendet. In der Schule habe ich Deutsch gelernt. Von 2014 bis 2018 habe ich an der Fakultät für Pädagogik, Psychologie und Sozialwissenschaften der Staatlichen Pädagogischen Universität Pensa studiert.

Ich wohne in der Stadt Pensa, und meine Eltern wohnen in Kryagim.

Meine Eltern arbeiten als Einzelunternehmer. Sie haben einen kleinen Blumenladen.

Als meine Mutter in meinem Alter war, arbeitete sie als Grundschullehrerin in der Schule. Ihr gefiel ihre Arbeit sehr, aber wegen einiger Umstände musste sie nach vier Jahren mit der Arbeit in der Schule Schluss machen und begann, ihr Geschäft zu bauen.

Von Kindheit an hörte ich Geschichten meiner Mutter über ihre Arbeit in der Schule. Also, als ich die Schule absolvierte, wusste ich genau, wohin ich gehen wollte.

Ich habe den Beruf der Logopäde gewählt, obwohl diese Arbeit sehr schwer und anstrengend ist. Es macht mir immer Spaß, mit den Kindern zu arbeiten, sie zu beobachten, mit ihnen zu spielen, ihre lächelnden Gesichter zu sehen und lustige Stimmen zu hören.

Ich habe viele Cousins, die kleine Kinder haben. Ich verbringe viel Freizeit mit meinen Neffen. Ich spiele mit ihnen, gehe spazieren, lerne Lieder und Gedichten.

In meiner Freizeit lese ich Bücher gern oder höre Musik. Am Wochenende gehe ich gerne ins Kino, Museen, Theater. Ich mag auch Sport und besuche gerne eine Sporthalle.

Seitdem ich Deutsch gelernt hatte, hatte ich einen Traum nach Deutschland zu fahren, um dort am Ort meine Deutschkenntnisse zu verbessern, mich mit der Kultur, Land und Menschen Deutschlands bekannt zu machen. Ich glaube, Au-pair bietet eine schöne Möglichkeit die Sprachkenntnisse zu verbessern, mich mit den echten Deutschen zu unterhalten und deutsche Kultur tiefer kennen zu lernen. Es wäre sehr interessant für mich ein Jahr anders zu leben.

Ich bin noch nie im Ausland gewesen, darum habe ich ein bisschen Angst. Aber mein Wunsch ist mehr als mein Angst. Die Möglichkeit als Au-Pair-Mädchen in einer deutschen Familie zu arbeiten und ein Jahr in Deutschland zu verbringen macht mich glücklich.

Ich warte auf Ihre Antwort und werde gerne Ihre Fragen beantworten!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Natalya Moroz