Meine liebe zukünftige Familie!

Ein lächelnder, gutmütiger Kerl aus einem kleinen, fernen Gebirgsland in Zentralasien schreibt an Sie.

Über mich. Ich heiße Syrgak. Ich bin 20 Jahre alt. Ich lebe in Kirgisistan in der Stadt Bischkek. Ich absolvierte die Fakultät für Physik und Mathematik und studierte ein Jahr an der Technischen Universität in Moskau an der Fakultät für kybernetische Systeme mit Spezialisierung auf angewandte Mathematik und Informatik.

Über meine Familie. Ich lebe mit meiner Mutter und meinem älteren Bruder. Mama arbeitet als Lehrerin an der Universität und mein Bruder geht aufs College. Vater lebt getrennt im Dorf, arbeitet als Mathematiklehrer an einer örtlichen Schule.

Da ich nach unseren Traditionen der jüngste in der Familie bin, war ich für den Haushalt verantwortlich. Meine Mutter bereitete mich auf ein unabhängiges Leben von Kindheit an vor und schon in der High School konnte ich Essen kochen.

Seit meiner Kindheit war Mathematik für mich einfach und ich wurde von Verwandten oft gebeten ihren Kindern beim Lernen zu helfen. Ich fand es toll, einen Zugang zu Kindern zu finden. Meistens waren meine Schüler in der Grundschule. Um das Verständnis der Grundlagen der Mathematik zu erleichtern, habe ich Assoziationen und Analogien verwendet, um komplexe Themen zu klären.

Ich war stolz, als sie gute Schulnoten mitbrachten und besonders, als meine Schüler nach einiger Zeit anfingen, an Olympiaden teilzunehmen. In der Schule war ich selbst oft Kurator der Olympischen Spiele und führte eine Nachbesprechung der Aufgaben für die Teilnehmer durch. Ebenfalls im Alter von 13 Jahren wurde ich der Champion der Schule im Speed-Cubing und danach war ich einer der Organisatoren der jährlichen Meisterschaft auf Stadtebene und Mitglied der Jury.

Meine Hobbys. In meiner Freizeit laufe ich gerne und lerne etwas Neues. Gerne fahre ich auch mit meinen Freunden mit dem Fahrrad in die Berge und bewundere das Panorama der Stadt aus einer Höhe, die sich je nach Jahreszeit und Tageszeit immer wieder neu öffnet.

Als ich einmal durch Moskau lief, hörte ich deutsche Sprache. Mir hat es sehr gut gefallen, als wäre es meine Muttersprache aus der Vergangenheit und ein wenig vergessen. Seitdem habe ich angefangen Deutsch zu lernen, zuerst alleine, dann in Grundkursen eingeschrieben.

Ich glaube, dass das Au-Pair -Programm eine große Gelegenheit ist, nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch die Geschichte und Kultur des Landes zu lernen, neue Freunde zu machen.

Liebe Grüße

Syrgak