Hallo, liebe Gastfamilie!

mein Name ist Begimai. Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Kirgisistan. Dieses Jahr habe ich die Schule abgeschlossen. Ich habe mich entschieden, noch nicht zur Universität zu gehen, sondern mich woanders auszuprobieren.

Ich lebe mit meiner kleinen Familie in Bischkek: mit meiner Mutter und zwei jüngeren Schwestern. Und mein Vater lebt und arbeitet in Moskau. Meine Eltern sind freundliche und fleißige Menschen. Trotz der Entfernung bleiben wir eine freundliche und zusammenhängende Familie und unterstützen uns immer unabhängig von der Situation.

Meine Erfahrungen mit Kindern habe ich dank meinen jüngeren Schwestern Azema und Alina gesammelt. Die jüngste Schwester Alina ist 6 Jahre alt. Von Geburt an bis heute habe ich auf sie aufgepasst. Ich koche für sie Essen, bade, bringe sie in den Kindergarten. Ich gebe meiner Schwester immer zu verstehen, dass ich in ihrer Nähe bin und immer an ihrer Seite bin.

 Da ich die ältere Schwester war und meine Eltern arbeiteten, fühlte ich mich für die Jüngeren verantwortlich. Darum habe ich gelernt alles im Haushalt selbst zu machen - Reinigung, Kochen, Waschen usw.

Außerdem habe ich eine kurze Zeit lang als Helferin eines Erziehers im Kindergarten gearbeitet. In der Zeit, in der ich dort gearbeitet habe, bin ich geistig viel geduldiger und stärker geworden. Und ich habe es geschafft, mich stark an meine Schüler zu binden. Ich musste auch auf die Kinder meiner Nachbarn und meiner Cousins aufpassen. Ihr Alter von 2 bis 10 Jahren.

Ich habe viele Hobbys. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Ich fahre mit dem Fahrrad, um körperlich gesund zu sein, und das bringt mir Glück und Lebendigkeit.

Ein weiteres Hobby von mir ist der Tanzunterricht. Ich bin seit meiner Kindheit immer zu verschiedenen Tanzkursen gegangen. Ich habe verschiedene Tanzstile getanzt. Wie Pop-Cover Dance, Volkstänze, Gymnastik, moderne Tänze. Der Tanzunterricht inspiriert mich.

Außerdem gehe ich oft mit meiner Schwester wandern. Ich mag es, weil diese Aktivität sich sowohl körperlich als auch moralisch positiv auf mein Wohlbefinden auswirkt. Und ich habe immer das Vergnügen, beim Wandern neue Leute und interessante Orte kennenzulernen.

Warum habe ich mich entschieden, ein Au-Pair-Mitglied zu werden?

* Erstens, habe ich es immer geliebt, Zeit mit Kindern zu verbringen. Sie sind in gewissem Maße tolle Leute. Sie haben viel zu lernen. Ihre Wahrnehmung von Frieden und Freundlichkeit gibt mir viel Kraft und Glück. Ich weiß sehr gut, dass es ein Job ist, es erfordert viel Kraft und Geduld, aber trotzdem bin ich bereit, ein enger Freund für Kinder zu sein.

* Zweitens möchte ich meine Deutschkenntnisse verbessern und auch etwas über die deutsche Kultur lernen, die Mentalität, die Geschichte Deutschlands.

* Drittens ist dies eine gute Gelegenheit, um meine Komfortzone zu verlassen. Und auch die Erfahrungen, die ich in Deutschland sammeln werde, werden in Zukunft in meinem Studium und Arbeit nützlich sein. Denn mein zukünftiger Beruf wird mit Kindern verbunden sein.

Warum ausgerechnet Deutschland? Schon in der Schule habe ich von meinem Lehrer von Ihrem schönen Land erfahren. Die Geschichte, die Architektur und die Mentalität dieses Landes sind für mich sehr interessant. Und ich möchte wirklich alles sehen, was ich über Deutschland gelesen und studiert habe. Im Moment besuche ich immer noch Deutschkurse. Ich habe auch die A1-Prüfung des Goethe-Instituts bestanden.

Ich freue mich auf die Antwort von Ihnen und auf ein Treffen mit Ihnen!

 

 Mit den besten Wünschen Kalybaeva Begimai