Liebe Gastfamilie,

mein Name ist Aizada und ich bin 20 Jahre alt. Ich komme aus dem schönen Land Kirgisistan. Ich habe ein halbes Jahr lang an der Universität Grafikdesign studiert, aber das war leider kein Erfolg. Das Studium war mir zu trocken und das Lernen machte mir keinen Spaß. Danach belegte ich einen Online-Kurs als 2D-Zeichnerin und fand einen tollen Job, in dem ich bis heute arbeite.

Ich habe einen Hund, sein Name ist Berlin. Es ist ein komischer Name, aber ich mag ihn trotzdem. Ich habe ihn so genannt, weil ich eines Tages nach Berlin kommen wollte. Er ist mein bester Freund und ich spiele gerne mit ihm. Meine Hobbys sind Tanzen, Zeichnen und Sprachen lernen. Ich kann Russisch, Englisch, etwas Koreanisch und lerne gerade Deutsch.

Ich habe eine große Familie: meine Mutter, meinen Vater, drei Schwestern und meine Großmutter. Bei uns zu Hause war immer eine Menge los. Meine Schwestern und ich sind de beste Freundinnen und unterstützen uns immer gegenseitig.

Eine Schwester lebt in Deutschland und macht ein Praktikum als Hotelmanagerin. Ich liebe Ordnung im Haus und Sauberkeit. Das habe ich von meiner Mutter. Ich koche gerne und helfe gerne im Haushalt.

Meine Schwester Asel hat ein Kind und ein weiteres wird im Frühjahr erwartet. Ich versuche immer, viel Zeit mit meinem Neffen zu verbringen. Wir spielen gerne Spiele, basteln und malen zusammen. Mein Neffe wird bald 6 Jahre alt, und wir versuchen bereits, ihm Zahlen und Buchstaben beizubringen. Er hat immer Spaß, und ich bin sehr stolz auf ihn. Wenn wir spielen und Kindern helfen, haben wir das Gefühl, dass wir ihnen etwas beibringen, aber wenn man es von außen betrachtet, bringen wir uns selbst etwas bei. Schließlich erwerben wir im Umgang mit Kindern Fähigkeiten wie Geduld, Liebe und Fürsorge.

Als ich 18 war, verließ ich mein Elternhaus und ging für ein Jahr in eine andere Stadt. Diese Erfahrung hat mich gelehrt, unabhängig zu sein. Ich habe dort gearbeitet und meinen Lebensunterhalt in der Stadt verdient. Ich habe selbst gekocht, meine Zimmer geputzt und bin jede Woche einkaufen gegangen - dieselben Dinge, die ich auch zu Hause gemacht habe.

Mein Ziel war es, nach Deutschland zu kommen, um etwas Neues zu erleben. Ich habe mich schon immer für die deutsche Kultur, das Land und die Sprache interessiert. Zurzeit habe ich ein A1-Zertifikat in Deutsch, und ich möchte meine Sprache weiter verbessern. Ich verbringe gerne Zeit mit Kindern und möchte die deutsche Kultur kennenlernen. Als Au Pair würde ich das alles möglich machen.

Ich glaube, dass dies alles möglich sein wird und ich meine Gastfamilie bald kennenlernen werde.

 

Beste Wünsche

Aizada Bolotova