Liebe Gastfamilie,

Ich möchte mich vorstellen. Ich heiße Myktybekova Anita und bin 18 Jahre alt. Ich wurde in Bischkek geboren. Bischkek ist die Hauptstadt Kirgistans.

Kirgisistan ist berühmt für seine herrlichen Berge und ihre hohen schneebedeckten Gipfel. Kirgisistan liegt in Zentralasien und grenzt an China, Kasachstan, Tadschikistan und Usbekistan.

Ich habe keine sehr große Familie, die von 5 Personen besteht: das sind meine Eltern, jüngerer Bruder, jüngere Schwester und ich. Meine Mutter ist Lehrerin. Sie arbeitet in einer Schule. Mein Vater ist Elektriker von Beruf. Er arbeitet für eine Firma. Meine Mutter ist auch Musikerin. Sie hat mehrmals in verschiedenen Shows gedreht und tritt oft bei verschiedenen Konzerten auf.

Im Jahr 2020 habe ich die Schule Nr. 64 abgeschlossen und bin als Übersetzerin zum MUK College gegangen. Ich bin sehr kontaktfreudig und liebe es, viele Freunde zu finden.

Ich bin das älteste Kind. Ich habe einen jüngeren Bruder und eine jüngere Schwester. Ich habe immer auf die Jüngeren aufgepasst und kann daher sagen, dass ich verantwortlich bin und die Leute sich auf mich verlassen können. Ich helfe meinen Geschwistern bei den Hausaufgaben, wenn sie etwas nicht verstehen versuche ich ihnen zu erklären. Da meine Eltern spät arbeiten, koche ich immer und mache die Hausarbeit.

Darüber hinaus habe ich natürlich auch ein Hobby. Ich male nicht sehr gut, aber ich mag es. Ich fahre abends gerne Fahrrad. Ich lerne auch gerne Sprachen. Im Moment lerne ich drei Sprachen, das sind Deutsch, Englisch und Koreanisch. Und ich selbst beherrsche meine Muttersprache Kirgisisch und Russisch gut.

Eigentlich habe ich mich erst vor einem Jahr für Deutschland interessiert. Der Grund war meine Deutschlehrerin, die in Deutschland war und von ihren Erfahrungen berichtete.  Sie erzählte so bunt, dass ich anfing ernsthaft Deutsch zu lernen. Später hörte ich von dem Au-Pair-Programm und erkannte, dass es eine großartige Gelegenheit ist nach Deutschland zu fahren und viele neue und interessante Dinge für mich selbst zu lernen. Dieses Programm schien für mich ideal zu sein, weil ich mich oft um Kinder kümmere und bereits Erfahrung habe.

Ich möchte Deutschland mit eigenen Augen sehen, seine Kultur, die Menschen. Nachdem ich in meine Heimat zurückgekehrt bin, möchte ich meine Ausbildung beenden und Übersetzerin werden.

Mit Freundlichen Grüßen

Anita